1000 Augen – der Pfau

In der griechischen Sagenwelt erschuf die Göttin Hera das „hundertäugige“ Federkleid des Pfaus aus dem vieläugigen Riesen Argus. Die Göttin Hera ließ Io, die in eine Kuh verwandelte Geliebte ihres Göttergatten Zeus, von dem Riesen Argus bewachen. Sie wollte so verhindern, dass es zu Schäferstündchen zwischen Zeus und Io kam. Argus hatte hundert Augen, von denen jeweils ein Teil schlief, während der Rest wachte. So konnte er Io immer im Auge behalten. Auf Befehl des Zeus schläferte der Götterbote Hermes Argus ein und tötete ihn. Seine hundert Augen überführte Hera in das Federkleid des Pfaus.

.

.

 

Wunderschöner Pfau, seine 1000 Augen leuchten in der Sonne…

.

.

.

.

.

Er balzt um die Gunst einer Henne, er stolziert mit hoch aufgestellten Federn um seine Auserwählte herum und wackelt mit den Federn, das sie nur so rascheln...

.

.

.

.

Da sitzt er wie hingegossen, auch so ist er noch ein echter Hingucker…

.

.

.

.

.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

.

.

.

.

.

.

.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s