Schwein gehabt…

Freilandschwein

.

.

.

.

Die Schweine haben Freilauf, können in der Erde wühlen und bei zu viel Sonne können sie sich in die Baracken, die hinten im Bild zu sehen sind, zurückziehen.

.

.

.

.

Die Schweine fühlen sich sauwohl. Hier ist wunderbar zu sehen, dass man keine Angst vor der Schweinepest haben muss und auch große Mengen Schweine draußen gehalten werden können. Ich vermute, dass diese hier die Zuchtsauen sind. Dichter am Hof waren kleinere Parzellen wo die Ferkel aufgezogen wurden. Also funktioniert Zucht, Aufzucht und Mast wohl wunderbar auch so. Ich freue mich für diese Schweine...

.

.

Advertisements

7 Antworten

  1. Sehr erfreulich; es heißt zwar immer wieder, die „heutigen Schweine“ seien so anfällig, daß Freilandhaltung für sie nicht gut wäre, aber das sollte doch erst recht ein Grund sein, diese ertragsgeilen Züchtungen der letzten Jahre endlich als Fehler einzusehen. Aber automatisierte Stallmast spart eine Menge Arbeit und die Einrichtung solcher unmenschlichen Ställe wird mit EU-Geldern gefördert!

    3. Mai 2011 um 17:42

    • Es gibt genug Schweinerassen, die nicht so anfällig sind. Wahrscheinlich gehen die aber dann in den Mastställen ein. Meine Freundin ist Tierärztin und meint, die Schweinehaltung im Freien beansprucht sehr viel Platz, da sich sonst im Boden Bakterien anreichern und dies die Schweine anfällig macht. Und da alle Schweinefleisch essen wollen, wäre wohl der Platz für all die freilaufenden Schweine nicht ausreichend. Das rechtfertigt allerdings nicht die Haltungsform, die praktiziert wird. Aber schön zu sehen, dass es so etwas, wie oben auf den Bildern, noch gibt. Man sollte mehr Bio essen…

      3. Mai 2011 um 20:13

  2. ich mag Schweine :)

    3. Mai 2011 um 18:39

  3. so oder so. aber lieber vorher zufrieden.

    3. Mai 2011 um 20:33

  4. Schön, daß die Schweine draußen laufen können, das sieht man sehr selten. meistens sind sie in enge Ställe eingesperrt. genauso
    die Kühe und Pferde, ich hab seit jahren keine Kuh mehr auf einer Weide gesehen.
    Heute mittag noch zwei Pferde draußen.

    15. September 2013 um 18:01

    • Bei Schweinen ist es wirklich sehr selten, weil die Landwirte Angst vor der Schweinepest haben. Außerdem ist es wohl sehr aufwendig, so viele Schweine im freien zu halten und man muss sehr viel Platz haben, weil die Flächen wegen der Verschmutzungen so oft gewechselt werden müssen.

      Pferde und Kühe sind da, hier auf dem Lande, schon häufiger anzutreffen. Pferd werden ja meist nicht zum Verzehr gezüchtet und der Trend geht zurück zur Robusthaltung, außer vielleicht bei den Sportpferden, die könnten ja kaputt gehen.

      Hier sind selbst Milchkühe viel auf der Weide. Ein bekannter Landwirt sagt, seine Kühe geben schlechter Milch, wenn sie, wegen sehr schlechtem Wetter, mal einige Tage im Stall bleiben müssen. Seine Kühe kommen sogar im Winter raus. Und es sind Schwarzbunte, keine Ammenkühe… …schade dass es bei Dir in der Umgebung nicht so ist…

      Liebe Grüße,
      Rainbow

      16. September 2013 um 14:06

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s