Penny und Amy im Mai…

Penny im Ilex..

Penny und Amy sind noch kein Jahr alt. Sie haben erst im Stall gewohnt und sind dann in die Wohnung umgezogen. Seit Anfang Mai, sie mussten erst sterilisiert werden, dürfen sie nun raus. Sie gehen durch das Schlafzimmerfenster auf das Flachdach vom Anbau. Weiter nicht. Sie schauen zwar nach unten, trauen sich aber noch nicht in die weite Welt. Solange es genug Fliegen auf dem Flachdach gibt, wird es auch nicht langweilig.

Bilder zum Vergrößern und Kommentieren anklicken… :)

Fotos by Rainbow vom 01., 03., 09. und 10.05.2013 – Zu Hause
Advertisements

14 Antworten

  1. Sie sind wunderschön! Mögen sie immer sicher wieder heim kommen… denn irgendwann werden sie bestimmt auch weiter gehen.
    LG, Petra

    23. Mai 2013 um 19:30

    • Ja, sie sind wirklich schön… :) …am ersten Tag auf dem Dach sind sie irgendwie runtergekrabbelt. Penny saß in einer Konifere und kam nicht vor und zurück und musste gerettet werden. Amy hatte sich vor dem großen bösen Hund versteckt und saß zitternd in der Rumpelecke in der die ganzen Spielsachen von der Tochter gelandet sind, und darauf warten, auf dem Flohmarkt verkauft zu werden. Auch daraus musste ich sie retten… …seit dem versuchen sie gar nicht mehr, ganz nach unten zu kommen. :D

      Liebe Grüße…

      24. Mai 2013 um 08:58

  2. So hübsch und so schöne Fotos!!!

    23. Mai 2013 um 22:45

  3. Niedlich… und so lange ihnen ihre Welt reicht… ;-)
    Aber irgendwann wird sie ihnen wohl zu klein werden.
    Das oberste Foto ist superschön! ♥
    Liebe Grüße
    Ute

    23. Mai 2013 um 23:37

    • Ja, das denke ich auch. Aber im Moment reicht sie zum Glück noch… …sie sind in der großen Welt voll panisch. Neugierig ist Amy letztens zur Haustür raus, weil der Sohn sie versehentlich aufgelassen hat. Es war schon dunkel. Der Hund wollte sie anschnuppern und schwub war sie weg und nicht mehr gefunden. Mit Taschenlampen, Leckerli-Dose und schmeichelnder Stimme bin ich 1,5 Stunden in der Gegend rumgelaufen um sie zu finden – kein Laut… …erst am nächsten Morgen kam dann ein klägliches Miauen aus der großen Tanne in deren Spitze die Katzendame saß… …es dauerte noch einmal zwei Stunden bis sie dann auf eine Höhe kam, wo der Ehemann die Leiter anbringen und sie aus dem Baum pflücken konnte. Wir waren überglücklich. Sie wusste nicht, was sie zuerst machen sollte. Katzenklo, fressen oder schlafen. Hat sie dann aber genau in dieser Reihenfolge gemacht. Im Schlaf hat sie immer wieder gezittert. Bestimmt hat sie von der Nacht im Baum geträumt…

      Das oberste Foto ist auch mein Favorit… :) Mein kleiner Liebling Penny…

      Liebe Grüße,
      Rainbow

      24. Mai 2013 um 09:07

      • Ach Gott… die Kleine, eine Nacht ganz allein im Baumwipfel…kein Wunder, wenn sie zittert…
        Kleine Katzen versteigen sich ja auch hin und wieder, manchmal muss sogar die Feuerwehr her. In dem Fall ging es ja nochmals gut aus.

        Liebe Grüße
        Ute

        24. Mai 2013 um 15:23

        • Sooo klein sind sie ja eigentlich nicht mehr… …schon fast ein Jahr sind sie alt… …aber halt unerfahren. Ihr Bruder wohnt bei einer Freundin und die mussten schon einmal die Feuerwehr rufen, weil er gar nicht mehr runter kam… Mittlerweile ist er wohl ein geschickter Klettermax… :)

          Liebe Grüße und ein schönes Wochenende wünsch ich Dir… :)

          Rainbow

          25. Mai 2013 um 08:16

  4. Sind die hüüüüüüüüüübsch :D Amy sieht ein wenig aus wie mein erster Kater – Mohrlchen :) Liebe Grüße

    24. Mai 2013 um 17:29

    • Ja, ne? Voll süß, niedlich und kuschelig… :) – ich bin froh, dass sie bei uns sind… :), liebe Grüße… :)

      25. Mai 2013 um 08:17

  5. Sind die niedlich!
    Liebe Grüsse – Uta

    25. Mai 2013 um 09:00

    • Jaaaaa, meine kleinen Lieblinge – auch wenn Amy meist angepestet durch die Gegend guckt… ^^

      Liebe Grüße auch an Dich… :)

      25. Mai 2013 um 16:41

  6. Wunderschöne Katzen. Das erste Foto gefällt mir besonders gut.

    9. Juni 2013 um 16:14

    • Die Katze und das Foto von ihr ist auch mein Favorit, obwohl ich mir, da ich zwei haben wollte, eigentlich, ohne sie gesehen zu haben, die andere Schwester von Amy ausgesucht hatte, weil die immer zusammen gekuschelt haben und Penny eher so die Einzelgängerin war. Als ich sie dann angeschaut habe, war „meine“ Katze schon weg und ich „musste“ dann Penny mitnehmen. Habe ich nicht bereut. Sie ist ganz anders als alle Katzen, die je bei mir gewohnt haben… :)

      10. Juni 2013 um 14:54

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s