Beiträge mit Schlagwort “Himmel

Eine Schwalbe macht zwar noch keinen Sommer…

…aber dieser Sommer macht viele Schwalben!!!

(eigentlich machen ja diesen Sommer viele Schwalben viele Schwalben, oder so^^)

Die kleinen Kobolde der Lüfte haben in diesem Jahr, Dank des Hochwassers (zu irgendwas musste das ja auch gut sein), genug Mücken zum verfüttern und brüten deshalb in diesem Jahr schon teilweise zum dritten Mal. Und in jedem Nest waren mindestens bei jeder Brut 5 Tierchen. Manchmal drängelten sich gar 6 oder 7 Schwälbchen in den Nestern.

7 Paare haben wir in diesem Jahr auf dem Hof, dass sind 3,5 Paare  mehr als im letzten Jahr. Wir freuen uns sehr, dass es mehr Pärchen geschafft haben, aus dem Süden zurückzukommen, denn die Zahl der Paare war in den letzten Jahren eigentlich immer rückläufig.

Nun ist der Himmel bevölkert von den kleinen jagenden Schwalbenvögeln. Aber nicht nur der. Unsere Stromkabel (die noch überirdisch verlaufen), der Ring des alten Basketball-Korbes (sie sitzen dort im Kreis und erzählen sich was, ab und zu fällt dann ein kleines Häufchen zu Boden, so dass dort schon ein Kreis aus Kot zu erkennen ist…^^), auf dem Dach und sie sitzen, was ich noch nie beobachten konnte, sogar in den Bäumen.

Außerdem fliegen die Jungschwalben in unseren „Partyraum“ und setzen sich auf die Lichterkette im Eingang. Sehr niedlich, wenn sie einen fast an den Kopf fliegen, weil sie schneller raus wollen als wir durch die Tür sind… …eine hatte sich sogar auf den Flur verirrt und wollte partout durch das Fenster fliegen, welches sich leider nicht mehr öffnen lässt. Der Sohn hat sie dann eingefangen und mir gegeben. Sie lag ganz ruhig mit klopfenden Herzen in meiner Hand und blickte mich direkt an. Ich habe davon kein Foto gemacht, weil die Kamera oben war und ich die Kleine nicht länger als nötig dem Stress aussetzen wollte, gefangen zu sein.

Vor der Tür öffnete ich die Hand und sie schoss davon.

Ein tolles Gefühl. Sie sind ganz warm, weich und leicht. So seidig wie sie glänzen, fühlen sie sich auch an. Sehr elegante Tiere… :)

Hier eine Auswahl an Fotos von „meinen“ kleinen Kobolden…

Junge Schwalbe wartet auf ihre Eltern, die sie noch füttern...

.

.

.

Die meisten Fotos habe ich ausgelagert. Bitte auf das kleine Bild unter diesem Text klicken, dann kann man die ganze Fotostrecke sehen!

.

Fotos by Rainbow (c) vom 01., 07. und 20. Juli 2012 – Zu Hause

Ich weiß, wer die Krater in den Mond gemacht hat… /20.08.2011

Wer erinnert sich noch? Abends am 13.08.2011 war der Mond Kugelrund am Himmel zu sehen. Vollmond. Und dann war er plötzlich verschwunden. Erst wurde er ja bei Puzzle vermutet. War er da nicht in einer Pfütze aufgetaucht? Als ich nun am 20.08.2011 auf meine Wiese ging, da staunte ich nicht schlecht. Da lag der Mond im Gras. Viel kleiner, als ich gedacht hatte, aber so vollkommen schön, mit all seinen Kratern.

.

.

.

.

Aus nächster Nähe betrachtet sahen die Krater aus, als ob sie von einem Tier hineingebissen worden wären. Das brachte mich zu den Fragen - welches Tier und wie schmeckt der Mond?

.

.

.

.

.

Auf einmal raschelte es im Gras, der Mond erbebte und siehe da, die große Mondschnegge knusperte gerade wieder einen neuen Krater in den Mond... :)

.

.

.

.

Nun ist es „nur“ ein Riesenbovist , aber nicht nur Schnecken mögen ihn. Wenn er noch richtig schön weiß ist (auch von Innen) dann kann man ihn in Scheiben schneiden und wie Schnitzel zubereiten. Kartoffeln und Kräuterquark dazu und fertig ist ein perfektes Essen … :)